1932 - 1945

HochzeitJosef Pieper Hochzeit 1935Familie Pieper 1955
Am 23.04.1935 heiratete Josef Pieper Hildegard Münster, das Ehepaar lebte in Dortmund. Aus der Ehe gingen drei Kinder hervor.
 
 

 

 

 

Soldat und Kriegsgefangener
Zum 1.2. 1940 wurde Josef Pieper in den heerespsychologische1944 - Josef Pieper mit Sohn Michaeln Dienst einberufen. Als die Eignungs-Prüfstellen im Dezember 1942 aufgelöst wurden, endete der Dienst in der Wehrmacht. Ab Januar 1943 fungierte Josef Pieper als wissenschaftlicher Hilfs-arbeiter bei der Hauptfürsorgestelle der Provinz Westfalen. Im Rahmen dieser Tätigkeit führte er Eignungsuntersuchungen an Schwerkriegsbeschädigten durch. Im Oktober 1944 erfolgte nochmals eine Einberufung, dieses Mal zur Luftwaffe. Der März 1945 brachte die Versetzung an das Reservelazarett Bigge (Ruhr), erneut führte Josef Pieper Eignungsuntersuchungen durch. April bis Juli 1945 erlebte Pieper in Kriegsgefangenschaft.

Breaking news

Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung im Menupunkt "Datenschutz". weiterlesen