Heimatverein und RK Elte belegen 3. Platz von 28 teilnehmenden Gruppen
- die Teilnehmer vor dem Goldenen Buch der Stadt Rheine
 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

-kwa- Rheine-Elte. Bereits im März 2011 gab der Heimatverin Elte eine gemeinsame Teilnahme mit der Reservistenkameradschaft Elte im Verband der Reservisten der Deutschen Bundeswehr am Stadtteilwettbewerb für vorbildliches bürgerschaftliches Engagement im Natur-, Umwelt- und Klimaschutz bekannt. Am 29. April 2012 wurden die Kameraden für Ihr Projekt „Maßnahmen im Natur-, Umwelt- und Artenschutz“ mit einem Preisgeld in Höhe von 450,00 Euro aus den Händen der Bürgermeisterin der Stadt Rheine, Frau Dr. Angelika Kordfelder, ausgezeichnet.

Viel Lob für den Erfolg des Wettbewerbes erhielten die teilnehmenden Gruppen von Prof. Klaus Schäfer, Staatssekretär im Familienministerium. Im Fokus des Elteraner Projektes standen der Landschaftsschutz in der Wachholderheide und am Alten Furtweg in Elte. Damit diese Landschaften auch für die Zukunft erhalten bleiben, schlossen sich der Heimatverein Elte und die RK Elte zusammen, um sich gemeinsam den 28 teilnehmenden Gruppen im Wettbewerb zu stellen. Im Rahmen des Projektes wurde auch die Verlandung eines Heideweihers gestoppt. Doch das war den Machern nicht genug: Mit einem Lehr- und Erlebnispfad, zu dessen Entstehung extra ein historischer Furtweg zunächst freigelegt wurde, wird die Natur und die Landschaft Eltes für Ruhesuchende und Interessierte mit allen Sinnen erfassbar. So sorgt eine Zuwegung zum nahe gelegenen Mühlenbach zukünftig für eine abenteuerliche Furtpassierung – idealerweise barfuss. Zur Dokumentation der vielen Projektaktivitäten erstellte man eine Broschüre mit vielen eindrucksvollen Fotos, geschichtlichen Hintergründen und Ergebnissen.

Besonders freute die Teilnehmer, dass sie sich zum Abschluss der Veranstaltung noch in das Goldene Buch der Stadt Rheine eintragen durften.

Text und Bild: Klaus Wamelink
- nahmen die Urkunde für das Projekt in Empfang und trugen sich in das Goldene Buch der Stadt Rheine ein, die Mitglieder des Heimatverein Elte e.V. und der RK Elte

29.4.2012